Sir Alexander Johnston an Wilhelm von Humboldt, 30.01.1829

Keine digitalen Veröffentlichungsrechte für den Brieftext


Regest

Aus London. Englisch. Johnston dankt für Brief vom 29.12.1828. Gerade zurück aus Schottland. Hat sich sofort zur Asiatic Society begeben, um den Fehler zu berichtigen, den Humboldt beklagt: ein "dot" [anusvara, cf. Brief Rosen 30.01.1829] muss getilgt werden im Druck. Rosen hat sich schon darum gekümmert. Humboldts Brief über die Sprache ("letter upon the subject of language") wird überall in Großbritannien bewundert, v.a. in Schottland. Humboldts Ideen, wie die Sprachen studiert werden sollen, wird die Sprachstudien in Großbritannien und Indien befördern. Johnston lobt das Porträt, das Thomas Laurence von Humboldt gerade malt. Alle möchten Alexanders Vorlesungen (i.e. die 1827/1828 in Berlin gehaltenen 'Kosmos-Vorträge' ?) lesen, die bei Murray auf Englisch erscheinen werden. Johnston bittet Humboldt um ein Exemplar auf Deutsch.