1. Startseite
  2. Briefe
  3. Nr. 1147

Wilhelm von Humboldt an Heinrich Kurz, 14.02.1830

|1r| Ew Wohlgebohren statte ich meinen verbindlichsten Dank für das mir überschickte Verzeichniß der chinesischen Sylben ab.[a] Ich habe dasselbe äußerst zweckmäßig und bequem abgefaßt gefunden, und wünsche von Herzen<,> daß Ew Wohlgebohren ferner Gelegenheit finden mögen von Ihren Arbeiten über das Chinesische dem Publiko Mittheilungen zu machen. Sehr zu bedauern ist z.B. daß das Schreiben der chinesischen Wörter mit unseren Buchstaben auf so sehr verschiedene Weise geschieht<,> und daß man nun in wirklicher Verlegenheit ist<,> welchem Systeme man folgen soll. Man würde natürlich am liebsten der von Herrn Abel-Remusat gebrauchten Methode folgen|.| Allein seine Grammatik enthält bei weitem nicht alle Laute. – Ich bitte Ew Wohlgebohren Herrn Remusat meine freundschaftlichste Empfehlung zu versichern und ihm zu sagen daß ich ihm sehr bald eine von mir gedrukte |sic| Abhandlung schicken würde.[b]Herrn Burnouf<,> dem Sohn<,> bitte ich Ew Wohlgebohren sehr viele Entschuldigungen wegen meiner verspäteten Antwort zu machen. Ich hoffe ihm jetzt sehr bald zu schreiben.[c]

Empfangen Ew Wohlgebohren die Versicherung meiner aufrichtigen und vollkommensten Hochachtung.
| Handschrift wvh|
Humboldt
| Handschrift Schreiber| Tegel bei Berlin den 14 Februar 1830.

An
Herrn Heinrich Kurz
Wohlgebohren
in
Paris

|1v; Anschrift von Humboldts Hand|
A Monsieur,
Monsieur Henri Kurz
Membre de la Société Asiatique,
à
Paris.

|Hinzufügung von Alexander von Humboldt:|
aux soins obligeans
de Mr Abel Remusat
membre de l’Institut
Rue Guenegaud
n. 29 [d]
|Zwei Briefstempel: Berlin 18/2; Février 25 1830|

Anmerkungen

    1. a |Editor| Das genannte Verzeichnis findet sich nicht im sprachwissenschaftlichen Nachlass Humboldts. [FZ]
    2. b |Editor| Der hier angekündigte Brief an Abel-Rémusat datiert vom 18. Mai 1830 und enthielt als Beilage die Abhandlung über die Ortsadverbien, deren Sonderdrucke bereits im Sommer 1830 verschickt wurden (siehe Leitzmann in GS VI, S. 334 zu Nr. 11). [FZ]
    3. c |Editor| Siehe hierzu den Brief Humboldts an Eugène Burnouf vom 20. Mai 1830. [FZ]
    4. d |Editor| Offensichtlich wurde der Brief durch Alexander von Humboldt an Abel-Rémusat weitergeleitet. [FZ]
    Zitierhinweis

    Wilhelm von Humboldt an Heinrich Kurz, 14.02.1830. In: Wilhelm von Humboldt: Online-Edition der Sprachwissenschaftlichen Korrespondenz. Berlin. Version vom 18.10.2021. URL: https://wvh-briefe.bbaw.de/1147

    Download

    Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

    Versionsgeschichte

    Frühere Version des Dokuments in der archivierten Webansicht ansehen