1. Startseite
  2. Briefe
  3. Nr. 1165

Wilhelm von Humboldt an Karl August Ludwig Poley, 28.09.1830

|36r| Euer Wohlgeboren übersende ich anliegend den zehnten Theil der Asiatischen Untersuchungen[a] und bitte Sie, ihn, nach gemachten |sic| Gebrauch nicht der Bibliothek, sondern mir zurückzuschicken. Dem Überbringer des Buches ersuche ich Sie einen Empfangschein einzuhändigen, oder wenn Sie gerade nicht zu Hause sein sollten mir dem |sic| Empfang mit einigen Worten anzuzeigen.

Nehmen Euer Wohlgeboren die Versicherung meiner vollkommentsten Hochachtung an.
Humboldt
Tegel den 28sten September
1830.



An
Herrn Dr. Poley
Wohlgeboren
in
Berlin
|36v; einige kurze Zeilen mit Devanagari-Zeichen in Bleistift|

Anmerkungen

    1. a |Editor| Der Adressat, Ludwig Poley, war Indologe. Auf den Seiten 389–460 des genannten Bandes befindet sich ein Artikel von Henry Thomas Colebrooke "On Sanscrĭt and Prácrĭt Poetry". [FZ]

    Über diesen Brief

    Schreiberschrift mit Humboldts Unterschrift
    Schreibort
    Antwort auf
    -
    Folgebrief
    -

    Quellen

    Handschrift
    • Grundlage der Edition: Berlin, SBBPK, Slg. Autogr.: Humboldt, Wilhelm von, Bl. 36 (acc. ms. 1969.206)
    Druck
    -
    Nachweis
    • Mattson 1980, Nr. 8273
    Zitierhinweis

    Wilhelm von Humboldt an Karl August Ludwig Poley, 28.09.1830. In: Wilhelm von Humboldt: Online-Edition der Sprachwissenschaftlichen Korrespondenz. Berlin. Version vom 18.10.2021. URL: https://wvh-briefe.bbaw.de/1165

    Download

    Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

    Versionsgeschichte

    Frühere Version des Dokuments in der archivierten Webansicht ansehen