1. Startseite
  2. Briefe
  3. Nr. 141

Wilhelm von Humboldt an Franz Bopp, 07.12.1824

|1*| Ich bin gestern Abend wieder hierherzurück gekommen, u. freue mich sehr Ew. Wohlgeboren die hier für Sie vorgefundenen Anlagen schicken zu können.

Sie waren so gütig mir vor meiner Abreise zu versprechen, die mir dunkel gebliebenen Stellen in zwei der von Ew. Wohlgeboren herausgegebenen Episoden, mit mir mündlich durchzugehen. Wäre Ihnen der nächste Freitag Nachmittag dazu angenehm, so würde ich Sie zwischen 4 u. 5. Uhr erwarten. Wünschten Sie einen anderen Tag, so bitte ich Ew. Wohlgeboren einen spätern zu bestimmen. Nur muß ich Sie ersuchen, mir vorher meine Bemerkungen zuzuschicken, da ich mich, weil die Sache mir indeß fremd geworden ist, darin orientiren möchte.

Empfangen Ew. Wohlgeboren die Versicherung meiner ausgezeichneten Hochachtung.
Humboldt
Berlin, den 7. Dec. 1824.

|2*–4* vacat|

Über diesen Brief

Eigenhändig
Schreibort
Antwort auf
-
Folgebrief
-

Quellen

Handschrift
  • Grundlage der Edition: Krakau, Biblioteka Jagiellońska, 94 Briefe von H. v. Humboldt an F. Bopp, Autographen-Sammlung, Humboldt, aus der ehem. Preußischen Staatsbibliothek zu Berlin, gegenwärtig in der Jagiellonen-Bibliothek Krakau, Nr. 27; h (Druckkoll.): Jena, ThULB, Nachlass Leitzmann, Inv.-Nr. 92
Druck
  • Lefmann 1897, S. 41
Nachweis
  • Mattson 1980, Nr. 7434
Zitierhinweis

Wilhelm von Humboldt an Franz Bopp, 07.12.1824. In: Wilhelm von Humboldt: Online-Edition der Sprachwissenschaftlichen Korrespondenz. Berlin. Version vom 18.10.2021. URL: https://wvh-briefe.bbaw.de/141

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Versionsgeschichte

Frühere Version des Dokuments in der archivierten Webansicht ansehen