1. Startseite
  2. Briefe
  3. Nr. 193

Wilhelm von Humboldt an Franz Bopp, 30.01.1833

|1*| Ich danke Ihnen sehr theuerster Freund für die gütige Mittheilung des zweiten Bandes der Mackenzie Collection. Wenn Sie es mir aber erlauben so behalte ich das Buch noch etwas länger. Es steht Ihnen indeß wenn Sie es vermissen sollten jeden Tag zu Diensten.

Heute aber habe ich eine andere Bitte. Ich finde pag. 53 des Amara Cosha und die dazu gehörende Note über die sieben Oceane und die verschiedenen Flüssigkeiten welche sie enthalten citirt und wünschte die Stelle selbst nachzusehen. Vielleicht finden Sie aber da die Stelle unmöglich lang sein kann es bequemer sie mir abzuschreiben als das Buch zu entbehren und mir genügt auch die Abschrift vollkommen.

In Ihrer vergleichenden Grammatik bin ich, und immer mit gleichem Vergnügen und Interesse viel weiter vorgerückt.

Empfangen Sie theuerster Freund die erneuerte Versicherung meiner ausgezeichneten und freundschaftlichen Hochachtung.
| Handschrift wvh| Humboldt
| Handschrift Schreiber| Tegel den 30t Januar 1833.

|2*–3* vacat|

|4*|
An
Herrn Professor Bopp
Wohlgeboren
in
Berlin

Über diesen Brief

Schreiberschrift mit eigenhändiger Unterschrift
Schreibort
Antwort auf
-
Folgebrief
-

Quellen

Handschrift
  • Grundlage der Edition: Krakau, Biblioteka Jagiellońska, 94 Briefe von H. v. Humboldt an F. Bopp, Autographen-Sammlung, Humboldt, aus der ehem. Preußischen Staatsbibliothek zu Berlin, gegenwärtig in der Jagiellonen-Bibliothek Krakau, Nr. 73; h (Druckkoll.): Jena, ThULB, Nachlass Leitzmann, Inv.-Nr. 92
Druck
  • Lefmann 1897, S. 86
Nachweis
  • Mattson 1980, Nr. 8476
Zitierhinweis

Wilhelm von Humboldt an Franz Bopp, 30.01.1833. In: Wilhelm von Humboldt: Online-Edition der Sprachwissenschaftlichen Korrespondenz. Berlin. Version vom 31.08.2020. URL: https://wvh-briefe.bbaw.de/193

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Versionsgeschichte

Frühere Version des Dokuments in der archivierten Webansicht ansehen