1. Startseite
  2. Briefe
  3. Nr. 21

Carl Christian Becher an Wilhelm von Humboldt, 13.08.1826

Keine digitalen Veröffentlichungsrechte für den Brieftext

Regest

Ew. Excellenz haben mich durch Ihr gütiges Schreiben …

Aus Elberfeld. Becher dankt Humboldt für Schreiben vom 4. August 1826, interessiert sich für vergleichende Sprachforschung. Hat Exemplare des Pro Memoria Humboldts an ein nach Chile abgehendes Schiff gegeben, andere gehen nach Mexico und Buenos Aires. Glaubt, dass Humboldts Preisvorstellungen für die gesuchten Bücher zu niedrig sind. Hat außerdem Gorostiza in Brüssel von Humboldts Nachforschungen in Kenntnis gesetzt. Begrüßt Humboldts gute Meinung über Frau Dr. Hildebrand, die allerdings ihre Schulden noch nicht bezahlt hat.

Über diesen Brief

Eigenhändig
Schreibort
Antwort auf
-
Folgebrief
-

Quellen

Handschrift
  • Grundlage der Edition: Berlin, AST, Inv.-Nr. 1036, Bl. 5–8
Druck
-
Nachweis
  • Mattson 1980, Nr. 11932
Zitierhinweis

Carl Christian Becher an Wilhelm von Humboldt, 13.08.1826. In: Wilhelm von Humboldt: Online-Edition der Sprachwissenschaftlichen Korrespondenz. Berlin. Version vom 18.10.2021. URL: https://wvh-briefe.bbaw.de/21