1. Startseite
  2. Briefe
  3. Nr. 23

Friedrich Bergfeld an Wilhelm von Humboldt, 26.11.1829

Keine digitalen Veröffentlichungsrechte für den Brieftext

Regest

Ew. Hochwohlgebohren sehr verehrliches Schreiben vom 15. Januar hatte ich erst kürzlich die Ehre zu empfangen, …

Aus Valparaiso. Dank für Humboldts Schreiben vom 15. Januar 1829, das er wegen kriegerischer Auseinandersetzungen spät erhalten hat. Schickt Humboldts Anlage an Huydobró, retourniert aber die an Lavaysse, da dieser verstorben sei. Huydobró hofft, die Moxa Grammatick in Bolivien zu finden. Huydobro hat Lengua de Chile por el Padre Valdivia für H gefunden. Bergfeld hat keine weiteren Bücher der Liste gefunden, bemüht sich aber darum auf bevorstehenden Reisen nach Cobija und Peru. Wenn er die Moxa Grammatick nicht findet, lässt er eine Abschrift machen.

Zitierhinweis

Friedrich Bergfeld an Wilhelm von Humboldt, 26.11.1829. In: Wilhelm von Humboldt: Online-Edition der Sprachwissenschaftlichen Korrespondenz. Berlin. Version vom 31.08.2020. URL: https://wvh-briefe.bbaw.de/23