1. Startseite
  2. Briefe
  3. Nr. 307

Christian Gottfried Daniel Nees von Esenbeck an Wilhelm von Humboldt, 22.11.1828

|60r| Hochgebohrner Freyherr,
Gnädigster Herr Geheimer Staats Minister!

Euer Exzellenz überreiche ich hiebey unterthänigst die Fortsetzung der Nova Acta Academiae C. L. C. Naturae Curiosorum, nemlich des vierzehnten Bandes erste Abtheilung, mit dem lebhaftesten Wunsche, daß dieser Band sich des Beifalls Euerer Exzellenz möge erfreuen dürfen.

Die nächste Abtheilung, welche bald erscheinen wird enthält eine Abhandlung von v. Siebold, der als Arzt mit der holländischen Botschaft nach Japan gegangen ist[a], die Hofreise gemacht u. mit den Aerzten und Gelehrten des Landes interessante Verbindungen angeknüpft hat. Er beschäftigt sich, außer der Naturkunde, auch mit der Sprache und <Geschichte des Landes, u.> |60v| scheint, soweit man hier das beurtheilen kann, auch hierin sich gute Kenntnisse erworben zu haben, wozu ihm ein bereits 5-jähriger Aufenthalt auf Japan gute Gelegenheit verschafft hat. Die Abhandlung welche ich für die Acta bestimmte, enthält eine Schilderung des Zustandes der Botanik auf Japan nebst einer Probe japanischer Literatur, als erste Decade, in welcher zehn japanische Werke mit ihren vollständigen Titeln angegeben und <nach> ihr<em> Inhalt kurz charakterisirt werden. Eine größere Abhandlung, über die Urgeschichte der Japaner, aus Original-Quellen mit Hülfe Japanischer Gelehrten geschöpft und mit einem Anfange über das Schiefstehen der Augen bey diesen Völkern versehen, habe ich Herrn von Schlegel vorgelegt und bin mit ihm und Dr. Lassen übereingekommen, daß man diese Schrift, die 8–10 Bogen füllen dürfte, in’s Französische übersetzen und durch einen französischen Verleger herausgeben müßte. Es sollte mich sehr freuen, wenn dieses zu Stande käme, damit dieser verdienst-|61r|volle Reisende, der gegen das Ende des Jahrs 1829 heimkehren dürfte, bis dahin dem Publicum schon durch sein Werk bekannt geworden wäre. Die Beilage enthält ein Verzeichniß der Arbeiten des p von Siebold, die er bis zum Ablauf des Jahrs 1827. vollendet hatte.[b]

Ich habe sehr bedauern müssen, bei meinem Aufenthalt im September zu Berlin durch die Abwesenheit Euerer Exzellenz um das Glück gekommen <zu> seyn, Ihnen persönlich die Verehrung zu bezeugen, mit welcher ich in schuldigster Ehrerbietung beharre
Euerer Exzellenz
unterthänigster
Dr. Nees v. Esenbeck
Bonn
den 22. Nov. 1828.

|61v vacat|


|Anhang|

|62r; in Antiqua-Schrift| Verzeichniss einiger wissenschaftlichen Arbeiten über Japan u.s.w.

1823.
1., De historiae naturalis in Japonia statu.

1824.
2., Epitome linguae Japonicae, pars prima.
3., Beantwoording eeniger vraagen over de japanische vroedkunde.
4., De characteribus in peninsula Korea.
5., Fragmenta quaedam linguae Samscredamicae in Japonia reperta.

1825.
6, Beschreibung meiner Reise nach Japan. 1823.
7., Kaart van het Suidwestlijk Japan volgens oorspronglijke Japanische Kaarten en waarnemingen der laatste reizegers.
8., Kaart van het Eiland Jezo, volgens oorspronglijke Japansche Kaart van het Jaar 1818 1792.
9, Kaart van het eiland Jezo, volgens oorspronglijke Japansche Kaart van het Jaar 1818.
10, Plan van de Haven van Nagasaki, met aanteekeningen en ophelderingen opgenomen in het Jaar 1825.
11, Einige Worte über den Zustand der Botanik auf Japan in einem Schreiben an Professor Nees von Esenbeck, nebst einer Monographie der Gattung Hydrangea und einigen Proben japanscher |sic| Literatur.
12., Oekonomische Gewächse von Japan. a, der Reis.
13, Zoologisch zootomische Beobachtungen von Japan. Beyträge zur Geschichte der Robben mit äussern Ohren.
14., Einige Worte über die Acupunctur.
15., Kurze Beschreibung des Festes Kuwanon Kai Tsioo und der dabey stattfindenden Gaukelspiele.
|62v| 16., Trinken des gemahlenen Thees der Japaner.
17., Gevoelen over de japansche Dichtkunst.
18., Über den Ursprung der Japaner. Eine kritische Abhandlung, als Beytrag zur Land- und Völkerkunde von Asien.
19., Beyträge zur physischen Geographie von Japan, nebst einer geognostischen Fossilien, von Dr Übersicht der Lagerstätten der vorgefundenen oryktognostischen Fossilien, von Dr H Bürger.
20., Ausbringung und weitere Bearbeitung des Kupfers in Japan von Dr H Bürger.

1827.
21, Synopsis plantarum oeconomicarum, per universum regnum Japonicum.
22, Reise nach Ost-Tattan auf Befehl des Kaisers von Japan, von Mamia Rinsoo, im Jahre 1808. Aus dem Japanischen übersetzt mit vielen Anmerkungen und einem Atlas.
23., Beschreibung von Jezo und Krafto von Mamia Rinsoo, vom Jahre 1810. Aus dem Japanischen übersetzt mit Anmerkungen und einem Atlas.
24., Mogami Toknai Tagebuch während dessen Reisen nach Jezo und Krafto und den Kurilen. Übersetzt.
25., Mogami Toknai. Vollständiges Wörterbuch der Jezo-Sprache. Übersetzt.
26., Nachrichten über den Fluss Kan-Tan-Koo auch Mankoo genannt. /Amur/ von den Kaiserlichen Astronomen zu Jedo. Übersetzt.
27., Beschreibung von der Halbinsel Korea von Kimura Riemon. Übersetzt.
28, Beschreibung der Liukin-inseln /fälschlich Liqueos-inseln./ von Morisima Tsjusuroo.
29., Uber |sic| die älteste Schrift der Japaner. Eine Kritische Abhandlung von Araki Jukitoma, Lehrer der Gottesgelehrtheit. Eine treue Übersetzung mit Tabellen.
|63r| 30., Chronologie von Japan und China bis auf unsre Zeiten, in fasslichen Tabellen bearbeitet.

Die naturhistorischen Arbeiten, Wörterbücher und viele andre Beyträge zu einer ausführlichen politischen Geographie von Japan sind<,> als noch nicht vollendet<,> hier übergangen.


/gez./ Dr von Siebold.
|63v vacat|

Anmerkungen

    1. a |Editor| Philipp Franz Balthasar von Siebold (1796–1866), Arzt und Japanforscher. Lebte 1823–1829 und 1859–1862 in Japan. [FZ]
    2. b |Editor| Zu den Schriften Siebolds siehe Vera Schmidt (1989): Die Sieboldiana-Sammlung der Ruhr-Universität Bochum, Wiesbaden: Harrassowitz. [FZ]

    Über diesen Brief

    Schreibort
    Antwort auf
    -
    Folgebrief
    -

    Quellen

    Handschrift
    • Grundlage der Edition: Ehem. Preußische Staatsbibliothek zu Berlin, gegenwärtig in der Jagiellonen-Bibliothek Krakau, Coll. ling. fol. 49, Bl. 60–61
    Druck
    -
    Nachweis
    • Mueller-Vollmer 1993, S. 200
    Zitierhinweis

    Christian Gottfried Daniel Nees von Esenbeck an Wilhelm von Humboldt, 22.11.1828. In: Wilhelm von Humboldt: Online-Edition der Sprachwissenschaftlichen Korrespondenz. Berlin. Version vom 18.10.2021. URL: https://wvh-briefe.bbaw.de/307

    Download

    Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

    Versionsgeschichte

    Frühere Version des Dokuments in der archivierten Webansicht ansehen