1. Startseite
  2. Briefe
  3. Nr. 900

Wilhelm von Humboldt an Franz Bopp, Datierung unklar

|2r| Es thut mir unendlich leid, morgen schon wieder durch eine Einladung des Prinzen August an dem Vergnügen Ew. Wohlgeboren bei mir zu sehen, u. meine pflichtmäßige Erscheinung in der Akademie zu machen, verhindert zu werden. Ich hoffe aber gewiß bald einen Tag zu finden, Ew. Wohlgeboren einige Stunden bei mir zu genießen.

Mit der hoffnungsvollsten Freundschaft
der Ihrige,
Humboldt
Mittwoch.

|2v; Anschrift|
An
Herrn Professor Bopp,
Wohlgeboren

Über diesen Brief

Eigenhändig
Schreibort
Antwort auf
-
Folgebrief
-

Quellen

Handschrift
  • Grundlage der Edition: München, BSB, E. Petzetiana V, 2
Druck
-
Nachweis
-

In diesem Brief

Zitierhinweis

Wilhelm von Humboldt an Franz Bopp, Datierung unklar. In: Wilhelm von Humboldt: Online-Edition der Sprachwissenschaftlichen Korrespondenz. Berlin. Version vom 18.10.2021. URL: https://wvh-briefe.bbaw.de/900

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Versionsgeschichte

Frühere Version des Dokuments in der archivierten Webansicht ansehen