1. Startseite
  2. Briefe
  3. Nr. 917

Wilhelm von Humboldt an Carl Eduard Meinicke, 04.06.1834

Ew. Wohlgeboren Schreiben vom 1. hujs. ist mir gestern mit dem, mir gütigst zurückgeschickten Marsden richtig zugekommen, und ich kann Ihnen nicht genug für die Mittheilung der interessanten Ansichten danken, die es enthält. Sie verzeihen mir aber, wenn ich heute nicht in dieselben eingehe, sondern dies einer gelegneren Zeit aufbewahre, indem ich Ihnen heute nur den Empfang des Buches anzeige und Ihre Anfrage beantworte. Ich werde in diesem Sommer nicht verreisen, und Ew. Wohlgeboren mit grosser Freude hier bei mir sehen. Ich bitte Sie nur, wenn Sie in Berlin angekommen sein werden, es mir durch ein, in meinem Hause in der Stadt abzugebendes Billet anzuzeigen, damit wir über einen Tag übereinkommen können.

Empfangen Ew. Wohlgeboren die Versicherung meiner ausgezeichneten Hochachtung.

Humboldt.
Tegel, den 4. Junius 1834.

Über diesen Brief

Schreibort
Antwort auf
Folgebrief
-

Quellen

Handschrift
Druck
  • Grundlage der Edition: Sophus Ruge (1878): C. E. Meinicke. Eine biographische Skizze. In: Jahresbericht des Vereins für Erdkunde zu Dresden 15, S. 83f.
Nachweis
  • Mattson 1980, Nr. 8572
Zitierhinweis

Wilhelm von Humboldt an Carl Eduard Meinicke, 04.06.1834. In: Wilhelm von Humboldt: Online-Edition der Sprachwissenschaftlichen Korrespondenz. Berlin. Version vom 31.08.2020. URL: https://wvh-briefe.bbaw.de/917

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Versionsgeschichte

Frühere Version des Dokuments in der archivierten Webansicht ansehen