Wilhelm von Humboldt an August Wilhelm von Schlegel, 06.05.1827

|1*|Es hat mir unendlich leid gethan, Ew. Hochwohlgebornen heute verfehlt zu haben. Ich hoffe ein andresmal glücklicher zu seyn. Ich schicke Ihnen die Bemerkungen, über den Nalus zu, die ich mit vieler Belehrung gelesen u. genau erwogen habe. Ich habe mir die Stellen notirt u. ich hoffe, wir sprechen noch über einiges Einzelne. Das grammatische Heft habe ich noch nicht ganz durchgelesen u. behalte es noch mit Ihrer Erlaubniß.

Mit hochachtungsvoller Freundschaft
der Ihrige,
Humboldt
6. Mai. 1827.
|2* vacat|