Johann Karl Eduard Buschmann an Wilhelm von Humboldt, 12.01.1833

|62r|
Sr. Excellenz
dem Herrn Geheimen Staatsminister
Freiherrn von Humboldt.

Ew. Excellenz

habe ich die Ehre, auf Ihr hochgeneigtes Schreiben vom 10 ten d. unterthänigst zu erwidern, daß zu meinem großen Bedauren die Königl. Bibliothek  Captain Grindlay’s Views [a] nicht besitzt.

Nach dem London catalogue of books printed from 1810 till 1831., published by Robert Bent, London 1831. 8° (der neuesten Lieferung), ist der ganze Titel des Buchs: Views in India, und besteht es aus 6 parts imp. 4 to , jeder Theil zu dem Preise von £ 2. d. 2. Es ist in |62v| London erschienen, aber das Jahr habe ich nicht ermittelt, indem dieß der London catalogue unglücklicherweise niemahls angiebt; das Buch ist aber wahrscheinlich nach 1827. herausgekommen. In der früheren Lieferung des London catalogue (enthaltend die von 1800-1827. in London erschienenen Bücher), Lond. 1827., steht es noch nicht, auch kein anderes Werk von Grindlay .

Aus Will. Thom. Lowndes Katalog: the bibliographer’s manual, Lond. 1828., lernt man des Verfassers ganzen Namen kennen: Captain Robert Melville Grindlay , und ein anderes Werk von ihm: Scenery, costumes and architecture, chiefly on the western side of India, (sine loco) 1826. 4°, Preis 42 s. – die |63r| Vies  < Views > sind in diesem Katalog nicht angefürt; auch dieses zweite Werk fehlt der Königl. Bibliothek.

Genehmigen Hochdieselben die Gefühle tiefster Ehrfurcht, Ergebenheit und Dankbarkeit, womit ich verharre
Ew. Excellenz
unterthänigster Diener,
Buschmann.
Berlin 12 Jan. 1833.
|63v vacat|

Fußnoten

    1. a |Editor| Gemeint ist hiermit wahrscheinlich Grindlays Scenery, Costume and Architecture , vgl. die mit "Captain Grindlay’s Views in India" übertitelte Bücheranzeige in The Byron Gallery, London: Smith, Elder & Co. 1833.