Carl Wilhelm Koppe an Wilhelm von Humboldt, 25.04.1830

|109r| Mexico den 25ten April 1830

Euer Excellenz bitte ich um Erlaubniß nachfolgende kurze Rechenschaft von demjenigen ablegen zu dürfen, was seit meiner Ankunft auf mexicanischem Gebiete am 20ten Febr. und in der Hauptstadt am 8ten Maerz ct., zur Erledigung der literarischen Aufträge meinerseits hat geschehen können, mit welchen Euer Excellenz durch das gewogentliche Schreiben vom 28ten July p. mich beehrt haben.

In der Anlage überreiche ich eine Liste der, nach Ihrer Anweisung, bisher für Euer Excellenz gesammelten Bücher, welche zur Absendung bei mir bereit liegen. Wahrscheinlich wird sie der, in einigen Monaten von VeraCruz nach Europa zurückkehrende Kaufmann Plock mitnehmen und Euer Excellenz selbst zu überreichen die Ehre haben, für welchen Fall ich diesen sehr gebildeten und tüchtigen jungen Landsmann Euer Excellenz Gewogenheit zu empfehlen, mir erlaube. Ueber die Bücher selbst, bemerke ich Folgendes:

1., Die von Paredes herausgegebene Grammatik |109v| des p. Carochi , wird Euer Excellenz hoffentlich um so weniger unwillkommen seyn, als Sie das Promtuario |sic| manual mexicano  desselben Herausgebers schon in Ihrer Sammlung besitzen.

2., Von den in der Liste enthaltenen Werken werden

a. Die Grammatik des Fray de Avila vom Jahre 1717

b. der Camino para el cielo des Fray de Leon vom Jahre 1611.

c. der Sermonario dominical y santoral vom Jahre 1624 – wovon leider bis jetzt nur der erste Theil aufzutreiben gewesen.

d. der Confesonario des p. Molina vom Jahre 1578.

e. der Catecismo pp. des Fray de Leon ; endlich

f. das Manual para administrar los sacramentos á los Indios del idioma Cahita (: dessen Sitz zwischen den Flüßen Mayo und Hiaqui im Staat Sonora)

hier zu Mexico als libri rari und resp. rarissimi behandelt; ich darf also annehmen, daß sie auch in Europa nicht gemein sind.

3. Die roth unterstrichenen Werke sind diejenigen, welche der gelehrte Don Antonio Maria de la Rosa zu Puebla de los Angeles , laut seines hier beikommenden, an mich gerichteten Originalbriefes vom 21ten ct. Euer Excellenz ersucht, als einen Tribut seiner Ihren literarischen Verdiensten |113r| gewidmeten Verehrung in Ihre Bibliotheck |sic| aufzunehmen. Die schwarz Unterstrichenen habe ich von dem hiesigen Kaufmann Herrn Carlos Uhde [a] bekommen, welcher gleichfalls, sobald er erfuhr, das sie für Euer Excellenz bestimmt wären, keine Vergütung dafür annehmen wollte, und sich glücklich schätzt, wenn sie in Ihrer Sammlung einen Platz verdienen können.

4. Von folgenden drei Werken, welche Euer Excellenz bereits besitzen, oder resp. laut vorbenannter Liste jetzt erhalten,

a., Promptuario manual mexicano, lo que dispuso el P. Ignacio de Paredes. Mejico 1759. 4.

b., Compendio del arte de la lengua Mexicana del P. Carochi, dispuesto por el P. I. de Paredes. Mejico 1759. 4.

c. Arte de la lengua Mejicana, por D. Rafael Sandoval. Mejico 1810. 16.

habe ich Doubletten, welche ich zwar für’s erste nicht mitsende, über welche aber Euer Excellenz jederzeit disponiren können, wenn Sie es etwa im Interesse der Sammlung eines literarischen Freundes oder Korrespondenten wünschenswerth finden.

Das Manuscript des Christoval de Castillo , dessen Euer Excellenz in Ihrem geehrten Schreiben vom 28ten July p. wünschen, existirt, wie man mich |sic| bestimmt versichert hat, |113v| in der Bibliotheck  |sic| der hiesigen Kathedralkirche. ich |sic| soll es nächstens zu sehn bekommen, und auch die Erlaubniß erhalten, beliebige Abschriften daraus nehmen zu laßen. ich |sic| darf also hoffen, zur baldigen Erledigung der, in Bezug auf dieses Manuscript mir ertheilten Aufträge in den Stand gesetzt zu werden.

Außerdem sind mir von mehreren Seiten her, Drucksachen und Manuscripte im Othomi und Mayaidialeckt |sic| versprochen worden. Auch hoffe ich, bis zum Monat November oder December, die von einem Pfarrer in Nord-Sonora gesammelten Materialien zur Aufstellung eines Wörterbuchs und einer Grammatik des Hauptdialeckts der Indianischen Bewohner von Neu-Andalusien, handschriftlich, und mit der Erlaubniß Abschriften davon nehmen zu lassen, zu meiner Disposition zu erhalten.

Jedenfalls bitte ich Euer Excellenz überzeugt zu seyn, daß, während meines hiesigen Aufenthaltes, kein Fleiß von mir gespart werden soll, Ihre Zwecke zu fördern und dadurch besser als durch Worte die unbegränzte Verehrung Ihnen zu bethätigen, in welcher ich verharre

Euer Excellenz
ganz gehorsamster

|Koppe| [b]

|Schreiber| An
des Königl. Geheimen Staatsministers
Herrn Freyherrn Wilhelm v. Humboldt
Excellenz
Berlin


|Anhang|

|110r| Verzeichniß

derjenigen Bücher, welche von dem Unterzeichneten an Sr. Excellenz den Staatsminister Herrn Freyherrn Wm. von Humboldt in Berlin durch Herrn Julius Plock von VeraCruz , abgesandt werden sollen.

1., Grammatische Bücher

Silabario de la lengua [c] mejicana por Dn Greg Rivera, Mejico 1818.

Compendio del Arte [d] de la lengua mejicana del Pe Horacio Carochi dispuesto por el P. Ignacio de Paredes. Mejico 1759.

Arte de la lengua mejicana [e] por Dn José Agustin de Aldama y Guevara Mejico 1754.

Vocabulario Manual [f] de las lenguas Castellana y Mejicana por Pedro de Arenas. Mejico en la imprenta de Frco de Rivera Calderon.

Arte de la lengua Mejicana [g] por el Pe Fray Frco de Avila. Mejico 1717.

II. Bücher in Mejican ischer Sprache.

Camino para el cielo en lengua mejicana, por el Pe Fray Martin de Leon. Mejico 1611.

Clara y sucinta esposicion del pequeño Catecismo, impreso en el idioma mejicano. Puebla 1819.

Primera parte del sermonario [h] Dominical y Santoral en lengua mejicana por el Pe Maestro Fray Juan de Miiangos &ca. Mejico 1624.

Confesonario en lengua [i] castellana y mejicana, por el R. Pe Fray Alonso de Molina. Mejico 1578.

Catecismo romano [j], traducido en Castellano y Mejicano por el Pe Fray Manuel Peres &c. Mejico 1723.

Catecismo, Confesonario [k] y Arte de bien morir en Mejicano por Fray Martin de Leon. Raro.

Catecismo Mejicano [l], traducido del Castellano de Pe Ripalda por el Pe Ignacio de Paredes. Mejico 1758.

|110v| III. in der Cahita Sprache.

Manual para administrar á los Indios del Idioma Cahita los Santos Sacramentos, por un Sacerdote de la Compañia de Jesus. Méjico 1740.

Méjico d. 23. April 1830.

|111r| pr. 22/4 30[m]

|Rosa| Sõr. Dn. Carlos Koppe. Puebla Abril 21/830.

Muy Sõr. mio:

es adjunta la nota de nueve volum.s de idioma Mexicano, de los q.e acaso habrá V. conseguido ahi algunos en el tiempo q.e he dilatado esta noticia p.a el empeño q.e tenia de complacerlo recogiendo mayor num.o de volum.s y de los raros. Puede q.e estos no lo sean, en especial en esa Ciudad en q.e todo abunda; pero alg.s de ellos lo son aqui, y tienen à lo me nos el merito de ser nuevos p.a el Sõr. Ministro Humboldt, à quien p.a medio de V. consagra ese corto obsequis un Mexicano, p.a el q.e ademas velar consideraciones q.e tiene p.a con el Sõr. Ministro, respeta un nombre de buena memoria p.a todos los Mexicanos.

Siento q.e no estén conservados, ni encuadernados con la decenia q.e quisiera, y yo habria hecho q.e los compusiesen aqui; mas como no sé la forma en q.e los apetecerá el Sõr. Ministro, y p.a los Literatos suele ser un atentado desposar à los libros de algunas señales de su venerable antiguedad, los entrego en su estado actual al Sõr. Doucet, q.e se encargó de dirigirlos à V., y p.a enyo dictamen va una obra à q.e falta el t.o 2.o, q.e no se encuentra.

Aprecio esta ocasion de protestar à V. de nuevo,

&. soy con la mayor consideracion su att.o y S. S.
Antonio Maria de la Rosa


|Anhang|

|111v und 112r/v vacat|

|114r| |Schreiber|

Holguin Grammatica Quichua. Lima 4° imprime
Lugo grammatica de la lengua mosca 11° id
holguin vocabulario quichua id
Doctrina cristiana en quichua y aymara id
confessionario en quichua y aymara id
grammatica de la lengua que hablan los
indios de la provincia de quito
id
vocabulaire galibi id
the four evangils in the esquimaux lenguage id
Doctrina cristiana en la lengua Xebera manuscrit
vocabulario de la lengua xebera id
vocabulario de la lengua de los indios del rio napo id
Sermones de tribus indiorum vitiis in Quichua id
grammatica de la lengua del Inca id


|114v und 115r vacat|


|115v| |AvH| Collection de Grammaires de langues americaines apartenant à Mr Tenry <Henry> Ternaux

Fußnoten

    1. a |Editor| Carl Adolf Uhde (1792–1856), deutscher Kaufmann und Südamerika-Sammler. Geschäftsaufenthalt in Mexiko von 1823 bis 1835.
    2. b |Editor| Mutmaßlich eigenhändige Unterschrift Koppes. Unterschrift unleserlich
    3. c |Editor| Unterstreichung in roter Tinte
    4. d |Editor| Unterstreichung in roter Tinte
    5. e |Editor| Unterstreichung in roter Tinte
    6. f |Editor| Unterstreichung in roter Tinte
    7. g |Editor| Unterstreichung in roter Tinte
    8. h |Editor| Unterstreichung in roter Tinte
    9. i |Editor| Unterstreichung in roter Tinte
    10. j |Editor| Unterstreichung in roter Tinte
    11. k |Editor| Unterstreichung in roter Tinte
    12. l |Editor| Unterstreichung in roter Tinte
    13. m |Editor| In der Schrift Koppes?