Franz Lieber an Wilhelm von Humboldt, 20.12.1830

|117r| Euer Excellenz

Nehme ich mir die Freiheit hiermit zwei, Ihnen vielleicht intressante |sic| Büchelchen zu senden, die neuerlich in Boston erschienen. Sie sind im Indianisch der Abernequois Indianer, am SS. Francois Flusse, ungefähr 30 engl. Meilen von Montreal. Ihr Autor ist ein Indianer jenes Stammes. Wzo̱khilain genoß während einiger Jahre Unterricht im College zu Andover, der kalvinistischen Universität unweit Bostons (wo der Orientalist Stuart [a] Professor ist). Das kleinere Buch [b] wird Euer Excellenz intressanter sein, weil es, wie Sie sehen, Übersetzungen aus der Bibel mit Angabe der Stellen enthält. Wie Sie sehen, so hat der Indianische Missionär, denn das ist Wzo̱khilain , hauptsächlich Herrn Pickering’s |117v| Orthographie angenommen. Es ist eine freudige Erscheinung, daß sie sich immer mehr verbreitet, und somit die zuweilen sehr großen Schwierigkeiten und Verwirrungen, die aus einer verschiedenen Orthographie so unbekannter Sprachen entspringen, beseitigt werden. Schon schreibt man auf den Sandwich Islands und im hohen Norden Amerikas mit demselben Alphabete, das heißt mit derselben Bedeutung der Zeichen. Ob der Nasenlaut o derselbe ist, den andere Indianer mit u bezeichnen, weiß ich nicht. Der Name selbst des Autors, wie Eure Excellenz bemerken werden, enthält den, uns so schweren, oder vielmehr unmöglichen Ton, des englischen w vor einem Consonanten.

Genehmigen Euer Excellenz die Versicherung meiner ergebensten Hochachtung. Ich verbleibe
Herr Freiherr
Euer Excellenz
ganz ergebenster Diener
Franz Lieber
Boston Dezember 20, 1830.

|118r| P.S. Nachdem ich schon den Brief geschlossen hatte, finde ich, daß in dem größeren Büchlein [c] Verzeichnisse von Vocabeln sind, die Euer Excellenz gewiß ninch nicht unintressant erscheinen werden.

|118v vacat|

Fußnoten

    1. a |Editor| Moses Stuart (1780–1852), Theologe und Orientalist in Andover von 1810 bis 1848.
    2. b |Editor| Englischer Untertitel: Religious instruction and Scripture text including the ten commandments, with explanations entirely in the Penobscot dialect of the Abnaki language.
    3. c |Editor| Englischer Untertitel: Spelling and reading book in the Penobscot dialect of the Abnaki language, including a number of vocabularies, Indian and English.